Donnerstag, 25. April 2013

Justice League: Warner will Zack Snyder

Die Justice League von Warner Bros. aus dem DC Comic Universum ist noch immer nicht in trockenen Tüchern. Man weiß weiterhin nicht, wie Sie mit dem Material umzugehen haben. Wird es direkt eine Justice League geben? Werden es einzelne Filme zu den jeweiligen Charakteren oder gibt es gar erst ein World's Finest  - das Crossover zwischen Batman und Superman? Doch in einem Punkt ist sich Warner Bros. offenbar ziemlich sicher. Wie das Magazin Empire schrieb will Warner Bros. - wenn man sich entscheidet - Zack Snyder fragen ob er die Regie zu dem auserwählten Film übernimmt. Anscheinend ist man von seiner Arbeit in Man of Steel so begeistert, dass man ihn am liebsten direkt an Warner Bros. binden würde.

Das ruft ein weiteres Interview auf den Plan. Zack Snyder ist für seine zahlreichen Filmversionen bekannt. Bestes Beispiel ist hier Watchmen. Auf die Frage hin ob es für Man of Steel auch weitere Versionen geben wird antwortete Zack Snyder, dass der Film mit 2 Stunden und 10 Minuten bereits der Director's Cut ist. Somit wissen wir jetzt immerhin wie lange der Film uns an die Kinocouch bindet.

Eine viel Interessantere Aussage lässt sich Zack Snyder jedoch auf das DC Comic Univerum entlocken. Hier verrät er das es in seinem Man of Steel bereits Hinweise auf andere Superhelden in der Welt gibt. Scheint so, als wenn Zack Snyders Man of Steel wirklich die Tür einer Justice League ganz weit aufstößt!

 
 


Quelle: comingsoon comicbookmovie (Photo Credit: DJDM / WENN.com)