Freitag, 19. April 2013

Guardians of the Galaxy: Enge Verbindung zu Avengers 2

Während wir auf den nächste Woche angekündigten ersten Trailer zu Thor 2 - The Dark World von Alan Taylor hinfiebern und schon die ersten Setbilder von Captain America 2 - The Winter Soldier von Anthony und Joe Russo bestaunen durften, liegt ein Projekt noch komplett hinter den Schleiern der Verschwiegenheit. Doch das ändert sich heute, zumindest ein bisschen. Denn die Jungs von Here U Guys konnte sich James Gun, seineszeichen Regisseur von Guardians of the Galaxy, für ein Interview schnappen. Heraus kamen einige Interessante Dinge über das ambitionierte und von langer Hand geplante Projekt aus dem Hause Marvel.

Hier ist James Gun sehr offen und meint, dass er durch seine Ankunft in dem Projekt Guardians of the Galaxy einiges durcheinandergewirbelt hat und viele Dinge, welche bereits im Vorfeld konzipiert waren, neu aufsetzten ließ. Auch seine Vorstellungen, welcher Schauspieler für diese oder jene Rolle eingesetzt werden sollte, wollte er unbedingt durchsetzten. Ein Beispiel sei hier die Rolle des Star-Lord. Seit er den Auftritt von Robert Downey jr. als Tony Stark in Iron Man gesehen hatte, war er von dem Gedanken nicht mehr wegzubringen seinen Star-Lord nach diesem Schema zu konzipieren. Für die Rolle haben seiner Ansicht nach hunderte Leute vorgesprochen - doch als Chris Pratt sein Vorsprechen für die Rolle des Peter Quill aka Star-Lord begann dachte er nur "oh my god - thats it!" So erging es ihm auch bei den weiteren Rollen - wobei er sich für die heiß gehandelten Michael Rooker für die Rolle des Yondu, Zoe Saldana als Gamora und Dave Bautista als Drax der Zerstörer keine definitive Zusage entlocken ließ.

Nicht viel anders war die Neukonzipierung von Rocket Racoon. Das im Internet immer noch kursierende Artwork entspricht nicht mehr dem aktuellen. War das alte noch als Star Wars Abklatsch verschrien, hat das neue nicht mehr viel mit einer Comic-Figur gemein. Es ist ein eigenständiges Wesen und sehr gut gelungen. Das nach Gerüchten zufolge Jason Statham dem kleinen Waschbär seine Stimme leiht dementierte James Gun in dem Interview.

Eine der wichtigsten Neuigkeiten aus dem Gespräch mit dem Regisseur ist allerdings, die Verknüpfung der Geschichte zu den bisherigen Marvel Filmen. Alle bisherigen Filme seien auf eine Art und Weise mit den Guardians of the Galaxy verbunden. Die anderen mehr, die anderen weniger. Iron Man 3 beispielsweise sei nicht so stark verknüpft wie der Space Anzug von Tony Stark es vermuten lassen würde. Doch die Verbindung zu The Avengers 2 von Joss Whedon sei doch sehr stark und um ein vielfaches größer als zu den anderen Marvel Filmen.

Bereits im Juni wird mit dem Dreh begonnen und die ersten Klappe fällt. Am 04. September 2014 wird es dann in den deutschen Kinos richtig spacig!


Quelle: comingsoon