Freitag, 5. April 2013

Fast & Furious 7: Justin Lin steigt aus

Da kommt eine Meldung reingeflattert mit der ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht gerechnet habe. Für den Regisseur Justin Lin ist nach Fast & Furious 6 schluss. Die genauen Gründe für diese Entscheidung sind noch nicht bekannt - allerdings können es nur 2 Dinge sein. Der erste Grund wäre, dass er nach 4. Fast & Furious Filmen einfach keine Autos mehr sehen kann und der andere das Universal zu viel Druck aufgebaut hat. Denn nach der letzten Aussage von Vin Diesel soll der 7. Teil der Blockbuster - Reihe bereits im nächsten Jahr in den Kinos laufen! Wenn Universal an diesem Plan festhält müssten die Dreharbeiten dazu noch in diesem Sommer starten. Ganz zu beginn der Produktion des 6. Teils der Reihe wurde spekuliert, ob im gleichen Atemzug der 7. Teil mitgedreht wird. Dieses Konzept hat sich schon bei anderen Franchises bewährt, da man so immense Kosten sparen kann. Wurde es aber nicht - und Justin Lin setzt einen Schlußstrich unter seine "neue" Triologie die mit Fast & Furious Neues Modell. Originalteile begonnen hat.

Meiner Meinung nach ist es verständlich, nach vier Filmen in Folge das Szepter weiterzureichen. Es gibt bisher nur 3 Regisseure bei englischsprachige Filmen die vier Filme einer Reihe gedreht haben. Dazu gehören Steven Spielberg mit Indiana Jones, George Lucas mit Star Wars und David Yates mit Harry Potter.

Für die Reihe ist es äußerst Schade, da ich persönlich erst mit Fast Five wieder auf den Geschmack gekommen bin und mich derzeit auf den 6. Teil freue - der Nachfolger wird wieder mit mehr Skepsis angeschaut. Mit der Hoffnung, dass der Fokus nicht wieder Autotunning gelegt wird. 

Justin Lin wird allerdings nicht Arbeitslos bleiben, den bei Ihm haben sich Projekte wie Hibernation und Subdivision, Lone Wolf an Cub sowie der gute alte Highlander angestaut. Da wir lange nichts mehr von Terminator 5 gehört haben ist hier vielleicht auch noch ein quäntchen Hoffnung.



Quelle: comingsoon