Donnerstag, 21. März 2013

Jane Got a Gun: Jude Law schmeißt hin

Es ist wahrlich zum Haareraufen. Was alles bei einer Filmproduktion schiefgehen kann beweist der Dreh von Natalie Portman's Jane Got a Gun. Im Vorfeld hatte die Truppe schon genügend Probleme. Erst sagt Hauptdarstelle Michael Fassbender die Hauptrolle aus zeitlichen Gründen ab. Dann erscheint am ersten Drehtag die Regisseurin Lynne Ramsey nicht und lässt alle unwissend im Regen stehen - und nun schmeißt auch der gerade erst für Fassbender dazugestossene Jude Law hin und verlässt das Projekt.

Verübeln kann man es ihm nicht - Der Star aus Sherlock Holmes kann mit seiner raren Zeit mit Sicherheit besseres anfangen als auf ein unkoordiniertes Filmprojekt zu warten.

Erklärungen, warum Ramsey und Law Jane Got a Gun verlassen, gibt es noch keine.

Ich drücke Portman und Steindorff die Daumen, dass es bald mit der Produktion weitergehen kann und das Ergebniss an den Kinokassen nicht an den Ereignissen der Vorproduktion orientieren.



Quelle: deadline